Sie können mich gerne anrufen: 0179 - 21 42 458

Bahnhofstraße 41, 65185 Wiesbaden Standort

Heilpraktikerin für Frauenheilkunde

Als Heilpraktikerin für Frauenheilkunde biete ich schwerpunktmäßig zu folgenden Themen und Problemen Beratung und Hilfe an:

Ich betrachte meine Arbeit nicht in Konkurrenz zur ärztlichen Tätigkeit, sondern in Ergänzung.

  • Beratung für junge Frauen über den Umgang mit sich, mit der eigenen Sexualität, Verhütung … .
  • Behandlung bei Menstruationsbeschwerden. Hier können ätherische Öle einen guten Beitrag zur Heilung leisten. Bei Krämpfen kann  Tapen Linderung verschaffen und ist leicht zu lernen. Passende Teemischung können die Blutung reduzieren und zudem Krampflösend wirken)
  • Kinderwunsch
  • PMS (Prämentruelles Syndrom)
  • Behandlung bei Myomen
  • Behandlung bei Endometriose
  • Hilfe bei Senkungs und Inkontinenzproblemen u.a. durch Beckenboden  Kurs
  • Blaseninfektionen, vor allem bei chronischen Beschwerden müssen umfassend behandelt werden, da immer wiederkehrende Antibiotikagaben Resistenzen hervorrufen können. (Hier kann eine Aromatogramm helfen, http://www.biovis-diagnostik.eu/resources/Downloads_Aerzte/Aerzte_Fachinfo_DL/Biovis_Aroma_Fachinfo.pdf
  • Behandlung bei Beschwerden im Übergang “ Wechseljahre“ (z.B. Hitzewallungen).
  • Beratung mit den Herausforderungen, die sich in fortgeschrittenem Alter ergeben können (z.B. in der Sexualität durch die trockene Schleimhaut. Hier können „fette Öle in Verbindung mit ätherischen Ölen oft helfen, ggf. kann man auch lokal Hormongels geben). Wobei ausdrücklich darauf hingewiesen werden soll, das viele Frauen diese Phänomen nicht kennen. Ihre Sexualität ist durch die Hormonumstellung nicht beeinflusst!
  • Infektionen, die auch durch Sex übertragen werden können, darf ich als Heilpraktikerin nicht behandeln. Das heißt, dass ich bei wiederkehrenden vaginalen Infekten gerne berate, dies aber nur in Verbindung mit ihrem Facharzt für Gynäkologie.
  • Krebserkrankungen behandel ich prinzipiell nicht, das muss von einem Frauenarzt betreut werden. Vor einer Strahlentherapie kann es sinnvoll sein die Haut zu speziell zu  pflegen, das senkt die Schäden an ihr und fördert die Heilung der Haut. Darauf können sie mich gerne ansprechen.
  • „Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch das etliche Lebensmittel die Verstoffwechselung von Medikamente beeinflussen können. Bekannt ist das Beispiel Grapefruitsaft.  Bei der Einnahme von Methotrexat darf zum Beispiel kein Kaffee oder Tee getrunken werden.“

 

 

Häufig ist es  erforderlich eine genaue Analyse der Hormone vorzunehmen. Dies kann durch eine Blutentnahme erfolgen oder durch einen Speicheltest. Um Kosten zu sparen ist es sehr sinnvoll, dass sie alle Laborbefunde, die sei haben mitbringen.
Der Facharzt kopiert ihnen die Befunde.

 

 

 

 

Meine Gebühren finden Sie hier:
Gebührenordnung